english

Eileen Gray

Brownswood 1878 - Paris 1976


Die Designerin Eileen Gray stammt aus einer wohlhabenden irischen Familie, 1878 wird sie als jüngstes von fünf Geschwistern geboren. 1898-1902 ist Eileen Gray in London und studiert an der Slade School of Fine Art. Während dieser Zeit arbeitet sie auch in einer Möbelwerkstatt, wo sie die asiatische Lackkunst kennen lernt und sich dafür begeistert. 1900 reist Eileen Gray erstmals nach Paris, zwischen 1902 und 1905 nimmt sie dort am Unterricht an der École Colarossi und der Académie Julian teil. 1907 siedelt Eileen Gray ganz nach Paris über und bezieht in der Rue Bonaparte 21 eine Wohnung, die sie bis an ihr Lebensende bewohnen wird.
Bei dem japanischen Kunsthandwerker Seizo Sougawara erlernt Eileen Gray die Lacktechnik. Ab etwa 1910 gestaltet Eileen Gray lackierte Wandschirme. 1913 stellt sie ihre Arbeiten erstmals im Salon des Artistes Décorateurs aus. Diese sieht dort der Modeschöpfer und Kunstsammler Jacques Doucet, der ihr erster wichtiger Kunde wird. 1919 erhält Eileen Gray den Auftrag für die komplette Innenraumgestaltung der Wohnung von Madame Mathieu Lévy in der Rue de Lota. 1922 eröffnet Eileen Gray die Galerie Jean Désert, wo sie ihre Lacktische und Wandschirme verkauft.
In den 1920er Jahren kommt Eileen Gray in Kontakt mit der holländischen Avantgarde-Gruppe De Stijl und deren abstrakt-geometrischen Arbeiten. Gleichzeitig lernt sie durch den französischen Architekten Jean Badovici die zeitgenössische, moderne Architektur kennen. Ihre eigene Arbeit wird davon stark beeinflusst, sie entwirft nun streng funktionale Möbel. 1926-29 entwirft sie mit Badovici ihr eigenes Haus in Roquebrune, das E-1027. Für dieses Haus gestaltet Eileen Gray einige sehr moderne Möbel, darunter auch der berühmte Beistelltisch "E-1027" aus Glas und Stahlrohr. 1930-31 entwirft Eileen Gray die Einrichtung der Wohnung von Jean Badovici. 1934 entsteht ihr Wohnhaus "Tempe e Pailla" in Castellar. 1937 stellt Eileen Gray ihre Arbeiten in Le Corbusiers "Pavillon des Temps Nouveau" aus. Danach wird es sehr still um Eileen Gray, ihr Werk wird erst um 1970 neu entdeckt. Einige ihrer Möbelentwürfe werden heute als Re-Edition von Classicon hergestellt.


Albert Bloch - Eine Gruppe - Gethsemane
Albert Bloch
Eine Gruppe - Gethsemane
100.000 €
Detailansicht
Erich Heckel - Stehende Fränzi (Stehendes Kind)
Erich Heckel
Stehende Fränzi (Stehendes Kind)
80.000 €
Detailansicht
keine
Abbildung
Emil Nolde
Peter P
80.000 €
Detailansicht
Maurice de Vlaminck - Nature morte avec compotier et vase de fleurs
Maurice de Vlaminck
Nature morte avec compotier et vase de fleurs
60.000 €
Detailansicht
Emil Nolde - Blühende Sträucher
Emil Nolde
Blühende Sträucher
55.000 €
Detailansicht
Otto Dix - Elsa die Himmels-Braut vom Café Kasino (Studie zum Gemälde "Elsa, die Gräfin")
Otto Dix
Elsa die Himmels-Braut vom Café Kasino (Studie zum Gemälde "Elsa, die Gräfin")
40.000 €
Detailansicht
keine
Abbildung
Hermann Max Pechstein
Straße in Paris
20.000 €
Detailansicht
Josef Scharl - Knüpferinnen / Stickerinnnen
Josef Scharl
Knüpferinnen / Stickerinnnen
17.000 €
Detailansicht

Fine Art Auction
Sehen
&
bieten!
pfeil


Tom Wesselmann
Startpreis: 7.200 EUR

Datenschutz Impressum / Kontakt